Kosten für privat – oder gesetzlich Versicherte

Gene­rel­les zu den Kos­ten für pri­vat – oder gesetz­lich Ver­si­cher­te
Ich bin staat­lich geprüf­te Heil­prak­ti­ke­rin. In Rah­men die­ser Aus­bil­dung darf ich als Diplom – Psy­cho­lo­gin ohne Appro­ba­ti­on heil­kund­lich tätig sein.

Als nicht appro­bier­te Psy­cho­lo­gin darf ich trotz­dem pri­vat ver­si­cher­te Pati­en­ten behan­deln. Genau­so darf ich es gesetz­lich ver­si­cher­ten Pati­en­ten anbie­ten, sich als Selbst­zah­ler behan­deln zu las­sen. Auf­grund des Man­gels an qua­li­fi­zier­ten The­ra­peu­ten über­neh­men eini­ge Kran­ken­kas­sen sogar die Kos­ten nach vor­he­ri­ger Abspra­che!

In Form einer Kos­ten­er­stat­tung für „Heil­prak­ti­ker, ein­ge­schränkt auf den Bereich der Psy­cho­the­ra­pie“ wer­den teil­wei­se Kos­ten über­nom­men. Hier bera­te und hel­fe ich Ihnen ger­ne!

Die Kos­ten für mei­ne Behand­lun­gen als Heil­prak­ti­ke­rin wer­den eben­falls zum Teil von pri­va­ten Kran­ken­ver­si­che­run­gen über­nom­men.

Wer­den Ter­mi­ne nicht 24 Stun­den vor­her abge­sagt, wer­den Sie ver­ste­hen, dass ich Ihnen lei­der einen Teil der Kos­ten in Rech­nung stel­len muss. Die­ses Vor­ge­hen ken­ne Sie auch von ande­ren The­ra­peu­ten und Ärz­ten.